Öffentliche + Nicht-öffentliche Sportstätten:

 

Die nicht öffentliche Sportstätte hat einen Betreiber, der über das Betreten und die Voraussetzungen dafür (z. B. Hausordnung, Mitgliedschaft, Entgelt) entscheidet, unabhängig davon welche Rechtspersönlichkeit bzw. Rechtsform dieser Betreiber hat.

 

Die öffentliche Sportstätte ist im Gegensatz dazu für jede/jeden und jederzeit frei zugänglich, z.B. Öffentliche Straßen und Plätze, Kinderspielplätze, Fitness-Parcours einer Gemeinde, Ballsportkäfige, Skateparks usw.).

 

Nicht öffentliche Sportstätten (Schießstände)